Dekoration und Gestaltung

Neben den Pflanzen können auch Kunstprodukte aus Stein, Glas oder Plastik interessante Akzente setzten. Aber ob Kies, Höhlen, Gesteinsarten, Pflanzen oder ein versunkenes Schiff – jede Dekoration muss für Fische unbedenklich sein. Scharfe Kanten sind Tabu. Glas darf nur als runder oder ovaler Kiesel ins Aquarium.Wenn man sich darüber klar ist, welche Fische man halten und welchen Typ von Unterwasserlandschaft man haben will, so ist es einfacher, sich die richtigen Dekorationsmaterialien gezielt zu beschaffen.

Neben Steinen, Wurzelholz, Korkrinde, Schieferplatten und auch Plastikterrassen, die man fertig kaufen kann, sind Pflanzen die hauptsächliche Dekoration.

Eine Ausnahme bilden Becken für pflanzenfressende Fische und afrikanische Cichliden.

Als Dekorationsstoffe eignen sich vor allem natürliche Materialien.

Steine:

Basalt, Porphyr, Granit ,Buntsandstein (Bedingung: nicht kalkhaltig) ,Lava,Schiefer ,

Steinholz ,Blumentopf als Bruthöhle und Versteckplatz

Ungeeignet sind Marmor und Kalkstein.

Dolomit ist nur für „Hartwasserbecken“ geeignet.

Holz:

Wurzeln aus dem Moor (Moorkienholz)

Versuchen Sie es nicht mit anderem Holz. Fäulnisherde im Becken verbrauchen Sauerstoff und können die Fische schädigen.

Tonkingstäbe zur Nachahmung von Schilfrohrdickicht Bambusstäbe Kokosnußschalen als Bruthöhlen

Ungeeignet ist Metall jeder Art
als Dekorationsmaterial. Besonders kupferhaltige Materialien (Messing) sind giftig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.